Führung

Laurie Lee

Direktor

Zurück

Drucken

Laurie Lee ist Direktor der Afrika-Initiative im Rahmen des Programms Globale Programme und Interessengruppen. Er ist für die Programme, Interessengruppen und Regierungsbeziehungen der Stiftung in Afrika verantwortlich. Dazu zählt auch die Einrichtung neuer Ländervertretungen der Stiftung in Äthiopien, Südafrika und Nigeria.

Lee trat der Stiftung im Januar 2009 als stellvertretender Direktor für Auswärtige Angelegenheiten im Team Globale Entwicklungsprogramme und Interessengruppen bei. Zuvor war Laurie Lee als Beamter für die britische Regierung tätig, vor allem im Department for International Development (DFID). Hier war er zuletzt für das International Trade Department als stellvertretender Direktor und Leiter verantwortlich. Von 2004 bis 2006 war Lee als stellvertretender Direktor und außenpolitischer Berater zum Thema Afrika für den britischen Premierminister Tony Blair im Einsatz. Während des G8-Weltwirtschaftsgipfels 2005 im schottischen Gleneagles unterstützte er die britische Präsidentschaft, die Afrika und Armut in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt hatte. Laurie Lee nahm an den Verhandlungen zu einigen der wichtigsten Übereinkommen in Bezug auf Schuldenerleichterung, Entwicklungshilfe und HIV/AIDS teil.

Zu seinen weiteren Erfahrungen zählt auch seine Arbeit als Programmmanager der DFID für Afghanistan und Südafrika sowie als Verhandlungsführer Großbritanniens in Afrikafragen für die Europäische Gemeinschaft.

Besuchen Sie unseren Blog

Verbinden