WIR WOLLEN ERGEBNISSE ERZIELEN. WIR WISSEN, DASS UNSERE ERGEBNISSE VON DER QUALITÄT UNSERER PARTNERSCHAFTEN ABHÄNGEN. Jeff Raikes, VORSTANDSVORSITZENDER

Wie wir arbeiten

Wir lassen und durch Leidenschaft und Mitgefühl für das menschliche Wohlergehen inspirieren. Lange bevor wird Fördergelder für ein Projekt vergeben, informieren wir uns über die Probleme, die soziale Ungleichheit geschaffen haben und hören den Betroffenen zu. Egal ob es sich um geringe Ernterträge in Afrika oder niedrige Schulabschlussquoten in  Los Angeles handelt, versuchen wir zunächst die Probleme zu verstehen, die großen Schaden ausgelöst haben und denen zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.  Wenn wir dann ein Problem besser verstehen, fragen wir uns, ob unser Einfluss und unsere Investitionen Abhilfe schaffen können. Wir engagieren uns nur dann, wenn wir der Meinung sind, dass wir einen einzigartigen Beitrag leisten können.

So definieren wir Strategien

 

Wir konzentrieren uns auf große Probleme, wo wir die größte Wirkung erzielen können. Um Änderungen herbeizuführen, die allen Menschen ein gesundes und produktives Leben ermöglichen, müssen unsere Investitionen strategisch ausgerichtet sein und sich auf Ergebnisse konzentrieren. Wir nehmen Risiken auf uns, treiben neue Lösungen voran und glauben an die Veränderungskraft von Wissenschaft und  Technologie.

Wir definieren zunächst unsere wichtigsten Ziele in der Welt und was wir für die Menschen erreichen möchten. Dann bestimmen wir unsere Vorgehensweise und wie wir unsere Ziele erreichen können. Dadurch wird uns klar, wo wir investieren müssen und warum und wie wir gemeinsam mit anderen eine maximale Wirkung erzielen können.

Wir befassen uns mit Ungleichheit im Gesundheitswesen in Afrika, der anhaltenden Armut in Entwicklungsländern und dem sinkenden Niveau des Bildungssystems in den Vereinigten Staaten.  Das sind zwar grundsätzlich sehr unterschiedliche Probleme, aber sie alle sind tief verwurzelt, dynamisch und komplex.  Keines dieser Probleme kann von heute auf morgen gelöst werden und wir können sie alle nur in Zusammenarbeit mit anderen lösen.

Wir schaffen es nicht alleine

Unsere Fördergelder-Empfänger und Partner stehen im Mittelpunkt  unserer Arbeit. Wir benötigen kollaborative Partnerschaften, die auf gegenseitigem Verständnis basieren, um wirkungsvolle Lösungen entwickeln zu können.  Wir pflegen mit unseren Fördergelder-Empfängern und Partnern eine Beziehung, die von Vertrauen, offener Kommunikation und vollkommener Transparenz geprägt ist.

Zur Lösung dieser Probleme müssen  Entscheidungsträger, Regierungen, die Privatwirtschaft, Gemeinden und Einzelpersonen konzentriert zusammenarbeiten. Wir glauben an die Kraft einer guten Partnerschaft. Wir bringen die besten und kreativsten Menschen der Welt zusammen, die an Veränderungen glauben und sich dafür einsetzen. Gemeinsam arbeiten wir an einer Welt, in denen es allen Menschen gut geht.

Profile von Fördergelder-Empfängern

  • Allianz für eine grüne Revolution in Afrika

    Die „Alliance for a Green Revolution in Africa“ (AGRA) setzt sich für die Bekämpfung der Armut und des Hungers in Afrika ein und hilft Kleinbauern dabei, ihre Produktivität und ihr Einkommen zu steigern.

  • Veränderungen bewirken

    Building Changes setzt sich zum Ziel, die Obdachlosigkeit im US-Bundesstaat Washington zu bekämpfen. Dazu stimmt die Organisation staatliche und private Hilfesysteme aufeinander ab und nutzt innovative Lösungsansätze aus dem gesamten Land.

  • ONE Campaign

    Über Lobbyarbeit, durch die Mobilisierung der breiten Öffentlichkeit, mithilfe der Kommunikation und anhand von kreativen Kampagnen macht ONE die weltweite Öffentlichkeit auf Armut, Hunger und Krankheiten aufmerksam.

Besuchen Sie unseren Blog